“excerpts of my diary”

“Auszüge aus meinem Tagebuch”

I give you all the marketsall the cars, all the same

take these small differences

within to my forge

form from them life and let

you slag and sludge

– – –

lost, forgotten, way in the circle

committed consciously and unconsciously

– – –

maybe I recognize myself in the way again

– – –

my dead friend is right

writing in whatever state

there is friendship in solitude

the calm in the storm

and an end of Wrath

words must not

follow rhythm or give meaning

words must or only can

or simply are, so come along

who knows the origin of the idea

who can aim a flash of inspiration

and who is able in a

spidery writing

to achieve inner peace

I and you

– – –

I lose myself till I find myself

– – –

lingering is not wasted time

it is when you realize that a security

can also be a limitation

but the complete indifference

I have not yet reached

– – –

where are you thinking your thoughts?

– – –

drinking and doing turns

but realizing nontheless

that I am my own worts nightmare

I hope for certain things

but bild borders and break

bridges so I won’t get there

– – –

a defense an offense

an attack of myself to myself

thoughtful-suicide

– – –

I called it my sword and my shield

writing the book

filling pages

just to fill pages

– – –

as many other do did will do and don’t

deny the hope as I do for nothing

– – –

just arround the bend the corner my own

I think about leaving think about retrieving

that feeling of freedom

– – –

ich gebe euch alle Märktealle Autos, alles gleiche

nehme diese kleinen Unterschiede

mit in meine Schmiede

forme daraus das Leben und lass

euch Schlack und Schlick

– – –

verloren, vergessen, Wege im Kreis

begangen bewusst und unbewusst

– – –

vielleicht erkenne ich mich selbst im Weg wieder

– – –

mein Toter freund hat Recht

das Schreiben in welchem Zustand auch immer

es ist Freundschaft in Einsamkeit

die Ruhe im Sturm

und ein Ende des Zorns

Wörter müssen nicht mit

Rhythmus folgen oder sinn ergeben.

Wörter müssen oder doch nur können

oder sollen einfach so daher kommen

wer kennt den Ursprung des Gedanken

wer kann ein Geistesblitz lenken

und wer ist im Stande in einer

krakeligen Schrift

innere Ruhe zu erreichen

Ich und Du

– – –

ich verliere mich bis ich mich finde

– – –

verweilen ist nicht Zeit verschwendet

es ist wenn du erkennst das eine Sicherheit

auch eine Beschränkung ist

doch die Komplette Gleichgültigkeit

habe ich noch nicht erreicht

– – –

wo denkst du deine Gedanken?

– – –

Trinken und dabei abwechselnd

Realisierung aber nichtsdesto

dass ich meine eigene Würze Alptraum

Ich hoffe, dass für bestimmte Dinge

aber bild Grenzen und Pause

Brücken so dass ich nicht dorthin

– – –

eine Verteidigung eine Straftat

ein Angriff auf mich, um mich

bedachter-Selbstmord

– – –

Ich nannte es mein Schwert und mein Schild

Schreiben des Buches

Füllen Seiten

nur um Seiten zu füllen

– – –

wie viele andere taten und nicht taten

verweigere die Hoffnung wie ich für nichts

– – –

gleich um die Kurve meine eigene Ecke

Ich denke über das Verlassen und abrufen

das Gefühl der Freiheit

– – –

20260027

Lighttower V till  17/08/2013

Advertisements