“excerpts of my diary”

“Auszüge aus meinem Tagebuch”

the same in another location

the kindness which pierces me

the slowness of the realization

oppoisition against the old

new, different and equal

or against all

– – –

repeatedly older

the question of the right one

perceived

current, desired

age is felxibel

age is illusion and hope

– – –

I do not get true relaxation

but variety

– – –

I am outside the crowed

I do not belong

I am a spectator

an observer

not part of the equation

– – –

useless thoughts in overdrive

self lie, illusions

unnoticed existence

– – –

un-easy breathing

unbespoken hope

unknown future

above certain wrongs

– – –

let me see it

let it go

let it be

dream wine

dream wine

 

let the world no longer exist

drink wine

drink wine

let your heart

do not complain

fall to sleep

and dream wine

 

let the tears

no longer flow

Just say no

Just say no

and drink wine

 

my world in yours

thank you, no

thank you, no

wasted enough

of my time

now free to dream

dreaming-free

– – –

not free thinking but concentrated

minusculed by upheavel

letting these simple motions

be what calms storms within me

– – –

well begun

well, begin

to fullfill

what you claim

– – –

a feeling of blissfull unawerness

of being lost in the moment

simple feeling of love

let it be

set

made

die cast

and lost

– – –

the moment, the beginning of all

the wisdom to come

and patience to boot

my root, my source

a proof of life

partly yours

– – –

das selbe an einem anderen Ort

die Freundlichkeit die in mir bohrt

die langsamkeit der realisation

der oppoisition gegen altes,

neues, anderes und gleiches

oder gegen alles

– – –

immer wieder alter

die Frage nach dem richtigen

gefühlten

aktuellem, gewünschten

alter is felxibel

alter bedeuted illusion und wünsche

– – –

wahre Entspannung erhalte ich nicht

aber Abwechslung

– – –

Ich bin außerhalb der Masse

Ich gehöre nicht dazu

Ich bin ein Zuschauer 

ein Beobachter

nicht Teil der Gleichung

– – –

nutzlosen Gedanken in Overdrive

Selbst Lüge, Illusionen

unbemerkt Existenz

– – –

unruhig Atmung

unausgesprochene Hoffnung

unbekannte Zukunft

oberhalb bestimmtes Unrecht

– – –

lass es sehen

lass es gehen

lass es sein

träume wein

träume Wein

 

lass die Welt nicht mehr bestehen

trinke Wein

trinke Wein

lass dein Herz

dich nicht beschweren

schlafe ein

und träume Wein

 

lass die Tränen

nicht mehr fliessen

sag einfach nein

sag einfach nein

und trinke Wein

 

meine Welt in deiner

danke nein

danke nein

meine Zeit

genug vertan

nun träume frei

träume frei

– – –

nicht frei, sondern konzentriertes Denken

winzig durch Unruhe

lasse diese einfachen Bewegungen

was Stürme in mir beruhigt

– – –

gut begonnen

gut, beginnen

zu erfüllen

was du behauptest

– – –

ein Gefühl der seligen Unwissenheit

der in dem Moment verloren

einfache Gefühl der Liebe

lass es sein

eingestellt

gemacht

Druckguss

und verlor

– – –

der Moment, der Anfang von allem

die Weisheit zu kommen

und Geduld noch dazu

meine Wurzel, meine Quelle

ein Beweis für Leben

teilweise dein

– – –

12

Lighttower V till 26/06/2013