excerpts of my diary”

“auszüge aus meinem Tagebuch”

revisit, reconnect, re-invent
and realize 
the magic of the first trip
seems to fade
sad realization sets in
and, what might become of me?
 
– – –
 
a vicious circle of life and thoughts … 
and loneliness
 
– – – 
 
missed probabilities 
 
– – – 
 
the arrow of time is pointing
in my face
 
– – – 
 
it is a dragon that haunts me
a fear filled ghost
reluctant to slay
I wish to abstain
please let go
hope
 
– – –
 
how I write for the sake of it
the state of it, how I only write
to save my mind from spinning
and the turning head over heels
 
– – –
 
so many things I could do
or let be, so many new friends
made and seen
but only for a short time 
 
– – – 
 
steeping out the door
moving on uneven floor
with change in wind
weather, mind and matter
discover the other side
 
– – – 
 
while discovering this city
I discovered myself
not much time for many things
but to enjoy the last day
in its completeness and 
reason-less
without temptation
of the other kind
 
– – –
 
it is a question of form 
not function
it is a question of regret
not hope
it is my life
passing by
 
– – – 
 
around the corner
behind a wall
another world
far away from the core
 
– – – 
 
who am I claiming to be ?
who do I pretend to become?
my core remains unchanged
my being still in doubt
so please tell me
what is it all about?
 
 – – – 
 
a good stay
a healthy play
a welcome feeling
a tense
be leaving
 
– – – 
überdenken, anschliesen, neu erfinden
und realisieren
die Magie der ersten Reise
scheint zu verblassen
traurige Erkenntnis setzt in
und, vielleicht, was aus mir werden?- – –

ein Teufelskreis des Lebens und Gedanken …
und Einsamkeit

– – –

verpasste Wahrscheinlichkeiten

– – –

der Pfeil der Zeit zielt
in mein Gesicht

– – –

es ist ein Drache, welcher mich verfolgt
eine Angst gefüllter Geist
halte mich zurück in zu töten
Ich wünschte, der Stimme zu enthalten
lass es gehen
hoffen

– – –

wie ich aus purem Vergnügen schreibe
und der Status, wie ich einfach schreibe
um das drehen meiner Gedanken zu beenden
und das überschlagen 
 

 – – –

so viele Dinge, die ich tun könnte
oder lassen, so viele neue Freunde
gemacht und gesehen
aber nur für eine kurze Zeit

– – –

aus der Tür treten
auf unebenen Boden schreiten
mit Veränderungen  im Wind
Wetter, Geist und Materie
entdecken die andere Seite

 – – –

während der Entdeckung dieser Stadt
Ich entdeckte mich
nicht viel Zeit für viele Dinge
sondern genießen den letzten Tag
in seiner Vollständigkeit und
grundlos
ohne Versuchung
der anderen Art

 – – –

es ist eine Frage der Form
nicht Funktion
es ist eine Frage des Bedauerns
nicht hoffens
es ist mein Leben
vorbeiziehend

– – –

um die Ecke
hinter einer Wand
eine andere Welt
weit weg von dem Kern

 – – –

wer behaupte ich zu sein?
wer behaupte ich zu werden?
mein Kern bleibt unverändert
mein Wesen noch in Zweifel
so bitte sagt mir
um was geht es eigentlich?

   – – –

ein guter Aufenthalt
ein gesundes Spiel
eine willkommene Gefühl
eine angespanntes
verlassen

 – – –

Color-Lisboa-Impressions-039-SIG

Lighttower V till  12/06/2013