excerpts of my diary”

“auszüge aus meinem Tagebuch”

 still walking on the same rounds
discoveries are made by simply
turning corners, changing pace 
going up where you would have 
liked to go down
 
 – – –  
 
virtual, doesn’t necessary mean unreal 
 
– – – 
 
it is the power of freedom 
the energy of my own 
 
– – –
words written, un-stricken
re-destroyed by repetition
 
 – – –
 
  the wind blows my worries away 
and the ocean draws out the poisonous of inadequacy
 
– – – 
 
dispel these thoughts
motivatedby urges, change the mind 
to sociability friendliness
 
 – – – 
 
constant wind that cools the night 
not merely for my body 
but the heat of my desires
 
 – – –  
 
I have lost my voices, forgotten to be 
was captivated by the moment 
accepting of them all yet now I feel, the burden of the day 
for as not everyone appreciates or understand
 
 – – –
 
  like an unattended cigarette
your life burns down 
observe but don’t forget 
to take a deep breath 
every now and then 
 
– – – 
 
find your own center, realize it is of kilter 
rearrange your life, to fit in
this world of so calledopen minded people 
 
– – – 
 
 read my thoughts guess my feelings
change my mind
for as I stand behind myself
without knowing who I am  
 
– – –
 
  plans are the conclusion to change
 
– – –
 
dedicated poetry 
for people who touched me inspired by their words or actions
 as a late thanks
 
– – –
 
I feel the relation, I feel the beat 
I see reason in changing yourself 
once you are here
 
– – – 
 
 I am radically me
 
– – – 
 
changed the facet of my being 
see them in different light 
not merely tolerated but appreciated
 
– – –
 
 immer noch zu Fuß auf den gleichen Runden
 Entdeckungen werden einfach gemacht 
durch Abbiegen, ein Wechsel der Gangart 
hinauf gehen, wo man gerne runter gegangen wäre
 
 – – – 
 
 virtuellen, bedeutet nicht zwangsläufig unwirklich  
 
 – – –
 
  es ist die Kraft der Freiheit die Energie meiner Eigenheit 
– – – 
 
 Worte geschrieben, un-durchstrichen durch Wiederholung erneut zerstört 
 
 – – – 
 
der Wind bläst meine Sorgen weg
und das Meer zieht die giftigen Gedanken
der Unzulänglichkeit aus mir
 
 – – – 
 
zerstreuen diese Gedanken motiviert
von Trieben, ändere den Geist
Geselligkeit auf Freundlichkeit
 
 – – – 
 
konstanter Wind, der in der Nacht kühle bringt
nicht nur für meinen Körper
aber die Hitze meiner Wünsche
 
– – – 
 
Ich habe meine Stimme verloren, vergessen zu sein
wurde von dem Moment gefangen
Annahme von allen
 
doch jetzt fühle ich die Last des Tages
denn nicht jeder schätzt oder versteht
 
 – – – 
 
  wie eine unbeaufsichtigte Zigarette
brennt dein Leben herunter
beobachten, aber vergiss nicht
einen tiefen Atemzug zu nehmen
hie und da
 
 – – – 
 
finde deine eigene Mitte, erkenne dass Ungleichgewicht
neuanordnen deines Lebens, um reinzupassen
in diese Welt, der sogenannten aufgeschlossene Menschen
 
 – – – 
 
lesen meine Gedanken, errate meine Gefühle
meine Meinung ändern
für so stehe ich hinter mir
ohne zu wissen, wer ich bin
  
 – – – 
 
  Pläne sind das Ergebnis  der Veränderung
 
– – – 
 
gewidmet Poesie
für Menschen, die mich berührten
inspiriert durch ihre Worte oder Handlungen
als späten Dank
 
 – – – 
 
Ich fühle die Beziehung, fühle ich den Rhythmus
Ich sehe den Grund der Veränderung des selbst
sobald du hier bist
 
 –  – –
 
Ich bin radikaler-weise ich
 
 – – – 
 
verändert die Facette meines Seins
diese in anderem Licht sehen
nicht nur geduldet
aber geschätzt
 
– – –

Color-Lisboa-Impressions-034-SIG

Lighttower V till 03/06/2013