excerpts of my diary”

“auszüge aus meinem Tagebuch”


I only wish I had something more meaningful to write and say than:

“I am here, I am well, life goes on and writing is part of it”

Next to work, illness, Christmas and new years and many things have held me back updating my blog. An unspoken reason was also that  the increase in visitors from my home country. Which just proved what I long expected and maybe feared. That my alter ego Picture-Bandit ever so often can be connected to the real world Michael. 

I started to second guess my texts, my images (those few I made the last month) and myself again.

But somehow I only waited for the new year to wash away the load and the stains of the previous one.

– – –

Hello Blog

Long time no see…

long time not typed…

long time not read…

what you wrote about life

 

this empty life

this sea of ​​stars, unseen

 

I miss these pages, I miss

to share with you

farther away it seems to me

as the friendships of reality

– – –

Found happiness for a few hours, no doubt at the moment

Repentance not discovered, but more lust awaken

 

But I only take what you give me 

voluntarily separating from your time

 

my own voice speaks to me

the old ideas of disability

the bleak moment in which I recognize

that my love is worth not much

nobody keen on it

– – –

finally, thoughtless

– – –

there is no life like my own

no place like now

and time like here

one of these days I will surprise

one of these days I will amaze

one of these days I am going to pay

for a life lived, love given and hate nurtured

one of these days, none of you cares

there is no life like my own

no place like now and time like here

– – –

Sentence-less times

if languages doesn’t carry me along

if seriousness trims my mood

if joy, desire and courage

no friends, frustration or anger contains

when times pass sentence-less

I only follow my thoughts

if neither English nor German can carry me along

if everything else takes precedence

usually dedicated to writing, words and sentences

that is how I pass sentence-less times

 

Ich wünschte nur, ich hätte etwas mit mehr Bedeutung zu schreiben und zu sagen, als:

“Ich bin hier, bin gesund, das Leben geht weiter und Schreiben ist ein Teil davon”

Neben der Arbeit, haben Krankheit, Weihnachten und Neujahr haben viele andere Dinge mich zurückgehalten mein Blog zu Aktualisieren. Eine unausgesprochener Grund dafür war auch der Anstieg der Besucher aus meiner Heimat. Was beweist, was ich lange erwartet und vielleicht befürchtete, dass mein alter ego Picture-Bandit immer wieder einmal mit dem realen-Welt Michael in verbindung gebracht werden kann.

Ich fing wieder an zu zweifeln, meine Texte, meine Bilder (die wenigen, die ich  letzten Monat gemacht habe) und an mir selbt.

Aber irgendwie habe ich nur gewartetet dass das neue Jahr anfängt und die Last und Flecken des vorherigen wegwischt.

– – –

Hallo Blog

Schon lange nicht mehr geshen…

schon lange nicht mehr getippt…

schon lange nicht mehr gelesen….

was ihr über das Leben schreibt. 

 

All das leere Leben,

All das Sternenmeer, ungesehen

 

Ich vermisse diese Seiten, misse es 

mir euch mitzuteilen

immer Ferner erscheint ihr mir

wie die Freundschaften der realität

– – – 

Glück für ein paar Stunden keine Zweifel im Moment gefunden

Reue nicht entdeckt, aber mehr Lust geweckt

 

doch ich nehme nur was du mir gibts

freiwillig trennst von deiner Zeit

 

Meine eigene Stimme spricht zu mir

die alten Gedanken der unfähigkeit

der trostlose moment in dem ich erkenn

das meine Liebe nicht viel ist

niemand darauf erpicht 

– – –

endlich, gedankenlos

– – –

es gibt kein Leben wie mein eigenes

kein Platz wie jetzt

keine Zeit wie hier

einer dieser tage werde ich überraschen

einer dieser tage werde ich erstaunen

einer dieser tage werde ich bezahlen

für ein gelebtes leben, gegeben Liebe und genährter Hass

einer dieser tage, niemand von euch wird sich fragen

es gibt kein Leben wie mein eigenes

kein Platz wie jetzt

und keine Zeit wie hier

– – –

Satzlose Zeiten

wenn Sprache mich nicht weiterbringt

wenn ernsthaftigkeit meine laune trimmt 

wenn Freude, Lust und Lebensmut

keine Freunde, Frust und Wut enthält

wenn Zeiten Satzlose verstreichen

lass ich nur Gedanken treiben

wenn Deutsch und Englisch micht nicht weiterbrignt

wenn alles andere im Leben den Platz einnnimmt

dem Schreiben, Wörter und Sätzen sonst gewditmet

so vebringe ich satzlose Zeiten

Polaroid 73 - Woodies Books n Bed

Lighttower III 13.11.12 – 29.12.12

Advertisements