Bookbinding: stitching and improvising

Buchbinder: nähen und improvisieren

Ok illness and work has kept me twice to attend my bookbinding lessons. I actually got annoyed by that.

– – –

But now, I have a few images again. There are two projects in the works, it’s best because you can continue with one when the other is pressing, drying, glueing or doing something you could only watch and wait.

My color-book is slowly coming together , the point where you stitch it together is probably about midway and it begins to look like a book. But still lot of things to-do.

– – –

To get lined paper I had to improvise, because it is pretty difficult to get rolls of pre-lines book binding paper. So I just visited a local supermarket and bought a bunch of lined, soft and stapled school books; Afterwards I removed their cover, staples and redistributed the sheets.

– – –

Thanks to a flexible employer I foresee almost no-more missed courses, so I have to be thankful too.

Ok Krankheit und Arbeit hat mich zweimal davon abgehalten meinen Buchbinder Unterricht zu besuchen. Das hat mich tatsächlich gerärgert.

Aber jetzt habe ich wieder ein paar Bilder. Es gibt zwei Projekte und das ist wichtig damit man während ein Projekt gepresst wird, trocknet oder geleimt wird und man nichts anderes als zusehen könnte man an dem anderen Buch arbeiten kann.

Meine Farb-Buch kommt langsam zusammen, der Punkt wo man die einzelnen Bögen näht ist wahrscheinlich ungefähr in der Mitte und es beginnt wie ein Buch auszusehen. Aber noch viele Dinge sind zu tun.

Für das linierte Papier musste ich improvisieren, weil es ziemlich schwierig ist Rollen liniertes Buchbinderei Papier zu finden. Also bin ich einfach einen lokalen Supermarkt und kaufte ein paar linierte, weiche und geheftete Schule Bücher; Danach habe ich die Abdeckung und Klammern entfernt und verteilte die Blätter.

– – –

Dank eines flexiblen Arbeitgebers sehe ich fast keine verpasste Kurse mehr, dafür bin ich auch dankbar.