Search

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 131

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

I curse this body and brain of mine

curse my reluctance

curse my fear

I can no longer pretend to be what I am

it is unclaimed the notion to be an artist

ich verfluche mein Körper und mein Gehirn

verfluche mein Zögern

verfluche meine Angst

ich kann nicht länger so tun das ich bin was ich bin

diese nicht beanspruchte Vorstellung ein Künstler zu sein

–  – –

what you need to to

is re-frame your mind

you have to influence, tilt and shift

view and approach

maybe this drain and illness

is a blessing in disguise

a possible restart

for a broken machine

that is me

was du tun musst

ist dein Geist neu rahmen

du musst beeinflussen, neigen und verschieben

beobachten und annähern

vielleicht ist die Erschöpfung und diese Krankheit

letzten Endes doch ein Segen

ein möglicher Neustart

für eine gebrochene Maschine

die ich bin

–  – –

maybe the noises that kept me awake

weren’t real after all

every loud whistle had woken me

every whisper that gripped me

and the unmentioned static

of my brain and pain

so yes now days I can agree

that I am ill

but well enough and strong enough

not to be a paradigm of my insanity

vielleicht waren die Geräusche welche mich wach hielten

gar nicht real

jedes laute Pfeifen das mich geweckt hat

jedes Flüstern das mich ergriffen hat

und die nicht erwähnte Statik

meines Gehirns und meines Schmerzes

so ja diese Tage ich kann sagen

ich bin krank

aber gesund genug und stark genug

kein Musterbeispiel meiner eigenes Wahnsinns zu sein

–  – –

I look for poetic solutions

pain and pressure

book and pen

I suche poetische Lösungen

Schmerzen und Druck

Buch und Stift

–  – –

with hollow hands

and an empty heart

and a detached mind

I enter in to the new year

open for all

lived and fall

twice over more

than ever before

those last two years

the best months

filled with tears

the rare occasions

of happiness and bliss

with hollow hands and empty heart

mit holen Händen

und einem leeren Herzen

sowie einem losgelöstem Geist

schreite ich in das neue Jahr

offen für alle und alles

gelebt und gefallen

zweimal mehr

als jemals zuvor

die letzen zwei Jahre

gefüllt mit Tränen

die raren Momente

des Glücks und der Ekstase

mit holen Händen und leerem Herzen

–  – –

XII 16/12/14

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 130

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

der Roter-faden, die vermisste Ordnung

ein Chaos nicht nur in Kontext

sondern auch Übersetzung

eine representative Wiedergabe des

Formens meiner  Gedanken

the red thread, a missing Order

a chaos not only in context

but also translation

a representative reproduction

of the forming of my thoughts

–  – –

ich muss nur die Mathematik neu definieren

dann wird mein Verlust

mein Gewinn

I just have to redefine mathematics

then all my loss

will become gain

 –  – –

what you can not expect

is for your message

to be expected

was du nicht erwarten kannst

ist das deine Nachricht

erwartet wird

–  – –

kennt ihr mich?

seht ihr mich?

hört ihr mich?

ich glaube es nicht

den das hier

das bin nicht ich

bin nicht in der Mitte

bin am Rande

bin zweiter

oder dritter

do you know me?

do you see me?

do you hear me?

I don’t believe so

because me here

that’s not me

am not in the middle

more to the border

am second

or third

–  – –

in Schritt und Tritt

folgt versagen

auf zagen

at every turn

follows loss

behind hesitation

–  – –

die Freiheit ist seine Gedanken zu verfassen

sie zu bemessen

und troz dem Gelächter der anderen

zu schätzen

Freedom is to compose your thoughts

to measure them

and despite the laughter of others

to cherish them

–  – –

turn a corner, sit aside

choose another place

for my own

peace of mind

geh um dich ecke, setze dich beiseite

wähle einen anderen Ort

für meine eigenen

Seelenfrieden

–  – –

der Zeiger wiegt sich zu Mitternacht

die Geschichte dem ende zu

fünf for

Doomsdayclock

watch hand that cradles to midnight

history to its end

five minutes to

doomsdayclock

–  – –

XII 6/12/14

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 129

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

ist schweigen Lüge?

oder die unausgesprochene Antwort?

is silence a lie?

or the unuttered answer?

– – –

durch schweigen vernichtet

all das ungesagte

wiegt auf das gelebte

widerspricht dem Herzklopfen

through silence destroyed

all the unuttered things

weighing up the lived moments

contradicting the heartbeat

–  – –

in trauer lebe ich

im Glück träume ich

within sorrow I live

within happiness I dream

– – –

in the presence of destiny

I am less than faith

in der Präsenz des Schicksals

bin ich weniger als Glauben

–  – –

written wanderings in white chalk on a black board

swept away with salty tears

whats left are smears

signs of sadness

white chalk on a black board

geschriebene Wanderungen in weisser Kreide auf einer schwarzen Wandtafel

weg gewischt von salzigen Tränen

was übrig beliebt sind schmieren

Zeichen von Trauer

weisse Kreide auf einer schwarzen Wandtafel

–  – –

wiederholt und doch immer wieder neu angefangen

repeated and still beginning yet anew

–  – –

du ruhst und wartest, deine Flucht in Geduld

ist das Gift für mich

deine Überlegungen sind der Grabstein

der Handlung

you relaxe and wait, flee into patience

it is poisonous to me

your thoughts are the tombstone

of action

–  – –

versinke in diesem bekannten Fluss

lass dich schlagen und tragen wohin die Strömung dich trägt

erzwinge nichts weiter, folge dem eigentlichen Ziel des Selbstseins

nicht die Wellen der andren schlagend

sondern die eignen an die Böschung treiben

drown in this well known river

let it beat and carry you where the current pushes you

don’t force anything else, follow the actual goal of being yourself

not striking the waves of others

but push your own against the embankment

–  – –

wende mich in mich

zu mir an mich selbst

schlage in den eigenen Wörter

für Ratschläge nach

as I turn to myself

in to myself and addressing me

re-striking in my own words

for advice

–  – –

XII 28/11/14

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 128

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

upgrade your mind

proof read your thoughts

and reverse engineer your feelings

you will not find the beginning of it all

the os of life

has been hacked

verbessere dein Geist

korrekturlese deine Gedanken

und baue deine Gefühle nach

du wirst den Anfang von allem nicht mehr finden

des Lebens Betriebssystem

wurde geknackt

– – –

meine Angst

schüchtert ein

my fear

is intimidating

– – –

wieder unterwegs

von hier nach da

von versprechen zu Versprecher

von allen diesen Wörter

zu allen diesen Gedanken

again on my way

from here to there

from promise to slip of a tongue

from all these words

to all these thoughts

– – –

es ist wie im Nebel

ein nichts erkennen

ein dumpfes Licht

das alle Formen zu Silhouetten macht

it is akin to fog

no recognition

a dull light

that re-shapes all to silhouettes

– – –

reshape what you are

what you care to be

reshape reality by living destiny

do you not believe in fate?

what else could form this gate

to hold you back

to block your way

forme neu wast du bist

was du sein möchtest

forme neu die Realität in dem du deine Fügung lebst

glaubst du nicht an das Schicksal?

was denn sonst hätte dieses Tor erschaffen

um dich zurückzuhalten

um deinen Weg zu blockieren

– – –

die Kälte ist ein Gedicht der Müdigkeit

the cold is poetry of weariness

XII 22/10/14

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 127

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

ein ewiges warten

auf das wieder-verlassen-werden

the eternal wait

to be left again

– – –

nicht alle Regeln sind Wörter

nicht alle Wörter werden Regeln

das Wort ist nicht genug

lasse tat auf Tinte folgen

not all rules are words

not all words become rules

a word is not enough

let action follow the ink

– – –

ich bin ein Tintenkrieger

ein Gedanken Dompteur

meine Bühne ist im Geist

und der Applaus mein Herzschlag

I am an inkwarrior

a thought tamer

my stage is in my mind

and my beating heart applause.

– – –

wirf ein Schatten auf weißes Papier

es blendet dich, das unbeschrieben Licht

throw a shadow over the white paper

it blinds you, the unscripted light

– – –

the potential of an empty page is immeasurable

still more likely to end up

discarded or disregarded

das Potential einer unbeschriebenen Seite ist unermesslich

und doch wahrscheinlicher endet sie

verworfen oder unbeachtet

– – –

fühle keine Kälte

der Hass wärmt mich

gefüllt in meinen Adern für die Gesamtheit

aller Menschheit und einzelnen Seelen

es ist nicht mein Herz das brach

es war mein Mut

don’t feel any cold

anger warms me

filled in my veins for the entirety

of all humanity and singular souls

it wasn’t my heart that broke

it was my courage

– – –

egal wo, die Einfachheit, die andere Seite des betrunken seins,

alleine mit dem Wunsch nur Ruhe

erlebtes nicht zu vergessen

doch hinter sich zu lassen

doesn’t matter where, the simplicity, the other side of being drunk

alone with the wish for quite

not to forget what I experienced

but to leave it behind me

– – –

 XII 08/11/14

Relationship

The way in which two or more concepts, objects, or people are connected, or the state of being connected:
-Oxford

– – –

Unconnected, unrelated. I have often wondered why I cut out people out of my life. Why once a friendship can become un-related, un-connected. The way I feel hasn´t changed but in the end the way I act is built upon the reasons of my past. I no longer will be drained. I no longer will refrain.

Maybe I am the one still holding on, the one who realizes the disconnection might just as well be the first to find out. You expect me to remain the same, to not change, to be the one you have got to know, without the effort of keeping up with getting to know me.

Maybe connections are limitited, though I thought love is unlimited; unconditional-  is draining me. I am preppared to give but not unalateraly, I am prepared to listen, yet I hope for an ear in need, I am prepare to try to understand you, but will not be fed platitues for my pain. 

When I am beeing ask, why I haven´t been seen for a while, whos mistake is that? My answer “I didn´t come out because it was dark.” When you think of long winternights, I was speaking about my heart and soul the horizon that is hope, and no longer visiable. Just because I changed my routines I have to explain again and again who I am, what parts are broken and why they are still part of me. Yet I wonder why you would listen the second or third time when you didn´t believe me in the first place.

What comes easy to you might be a challenge for me and vice versa. No longer do I have the energy to feel anger about beeing misunderstood, I gave up on reaching out, trying to connect because of all of these dissapointments. I deserved to be understood. You might think of me as distant an arrogant but what actually happend is that you used up all the goodwill, good intention and love I felt… without watering the plant that was our connection.

We are now rootbound, closed in a deathly circle in a limited space… I untwine, disconnect and unrealte out of choice, I wish to bloom again be with people who appreciate my thorns just as my rare flowers.

When you put acid in your voice, boredome in to your demeanor and only look out for those closest to you, without me being part of this circle… I do no longer feel obligated to use the energy upon you.

I might be a difficult, self-rightous ass… but then you shouldn´t care what I think. 

– un-corrected version / mobile submission. work in progress
P.B

Thoughts of Life – Lebens Gedanken 126

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

wie kann sich Kreation anders ergeben

als unter zwang, not und drang

das leben lebt sich

how can something be created

if not under duress, danger and pressure

live is livable

– – –

I rather walk down a path

with no end

than stand on a crossroads

waiting for someone else

to decide

ich schreite lieber auf dem Pfad ohne ende

als auf der Kreuzung zu stehen

wartend auf jemanden

der entscheidet

– – –

my body is twisted

my mind is a maze

it is what we call

existence

our agreed delusion

of our grand daily

battles

which turn out to be

nothing

that really

matters

mein Körper verdreht

meine Gedanken verkehrt

es ist was wir

Existenz nennen

unsere abgesprochen illusion

unseren grandiosen täglichen

schlachten

wo es am Ende sich ergibt

nichts

ist wirklich

wichtig

– – –

maybe these sleepless nights are taking a toll

on my health and sanity

maybe they feed my vanity

my ego

to be seen, to be noticed

is a vane ambition

to be worthwhile in someones live

seems to be asking too much

I might become important

but I won’t be remembered

the forgotten one

vielleicht verlangen diese schlaflosen Nächte zu viel

von meiner Gesundheit und meiner Vernunft

vielleicht füttern sie meine Eitelkeit

mein Ego

gesehen zu werden, bemerkt zu werden

sind eitler Ehrgeiz

wertvoll in jemandems Leben zu sein

scheint ein bisschen viel verlangt

so könnte ich wichtig werden

aber nicht erinnert

der Vergessene

– – –

XII 24/10/14

Thoughts Of Life – Lebens Gedanken 125

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

the fulfillment of my desires is no longer the aim

to feel desire is

die Erfüllung meiner Begierden ist kein ziel mehr

Begierde zu fühlen ist es

– – –

all das vergessene im Torpor des Alltags

all the things forgotten in the torpor of the daily life

– – –

the poetry of lies

while conquering hidden truths

and paraphrase realizations

die Poesie der Lüge

während dem niederringen der versteckten Wahrheiten

und das paraphrasieren von Realisation

– – –

Die Müdigkeit die mit Geisterhänden

meine Seelenmauern einreisst

und meinen Körper auslaugt

the tierdness that cloapses with ghostly hands

the walls of my soul

and drains my body

– – –

when you stop on the tracks

just short of the station

you learn to be patient

wenn du stehen bleibst auf den Schienen

nur kurz vor dem Bahnhof

lernst du Geduld

– – –

I was prepared to follow a dangerous path

yet I must step back

retract and hopefully not regret

what has already been said

ich war bereit dem gefährlichen Pfad zu folgen

doch ich nehme einen Schritt zurück

ziehe mich zurück und hoffe ich bereue nicht

was bereits ausgesprochen wurde

XII 22/10/14

Thoughts of Life – Lebens Gedanken 124

excerpts of my diary”

Auszüge aus meinem Tagebuch”

the claim to be an artist is easily uttered

the claim to be a writer more hesitantly

I am an artistic writer

a poet in faith first

call me straw grasper

for I am holding tight

to the cloud castle

of my fantasy

mich selbst einen Künstler zu nennen ist einfach

mich selbst eine Schriftsteller zu nennen schon schwerer

ich bin ein künstlerischer Schriftsteller

ein Poet im glauben zuerst

nennt mich Strohhalm-grabscher

den ich halte fest

an meinem Wolkenschloss

der Fantasie

– – –

art, something that has been created with soul

Kunst, etwas das mit Seele erschaffen wurde

– – –

in the meaning of the word not as in the title

I am a writer

Für die Bedeutung des Wortes und nicht des Titels bin ich ein Schriftsteller

– – –

in the shadow of a doubt

therein lies poetry

im Schatten eines Zweifels

darin liegt die Poesie

– – –

I have lost verses and poems

lyrics and moments

I know they existed

but proof is missing

ich habe Verse und Gedichte verloren

Texte und Momente

ich weiss sie existierten

doch der Beweis fehlt

– – –

XII 10/10/14

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: